Umsetzungshilfe zur VDE-AR-N 4101:2015-09

Hier erhalten Sie eine Umsetzungshilfe zur Anwendungsregel bzgl.:

  • Aufbau Zählerplatz - Funktionsflächen
  • Kommunikationsschnittstellen und Verdrahtung
  • Dauerstrombelastungstabelle
  • Blitz- und Überspannungsschutz am Zählerplatz

Broschüre Umsetzungshilfe

> PDF-Download Umsetzungshilfe

Umstellung gem. VDE-AR-N 4101:2015

ABN hat die neue Anwendungsregel bereits umgesetzt!

Die neuen Anforderungen an Zählerplätze in elektrischen Anlagen im Niederspannungsnetz:
Oberer Anschlussraum: 300 mm

Ausschließliche Schrankhöhen:

Bauhöhe 7 - 1100 mm (BH 6 – 950 mm entfällt)
Bauhöhe 9 - 1400 mm (BH 8 – 1250 mm entfällt)

Sammelschienensystem: 5-polig
Felder für Dauerstromanwendungen: 32 A / 44 A

Neue Felder für Wandleranlagen*:
> 44 A Dauerstrom bzw.
> 63 A Bemessungsstrom

* Ansprechpartner: Joachim Merten, Tel. 07139 94-52

Wir sind vorne!

Seit über einem Jahr haben wir in verschiedenen Fachzeitschriften einen Fachbeitrag zur überarbeiteten Anwendungsregel VDE-AR-N 4101:2015 veröffentlicht. Sie stellt viele neue Anforderungen an den künftigen Zählerplatz; sie beinhaltet alle Voraussetzungen, um das Messsystem 2020 im Neubau zu etablieren.

Die wichtigsten Punkte:

  • Der untere Anschlussraum UAR muss mit einem 5-poligen Sammelschienensystem ausgestattet sein.
  • Zur sicheren Dimensionierung der Zählerplätze werden neue Belastungs- und Bestückungsvarianten nach Tabelle 1 erforderlich.
  • Der eHZ-Zusatzraum gewinnt an Bedeutung, sei es bei BKE-I- oder BKE-A-Anwendungen. Er dient zur Aufnahme der Kommunikationsschnittstelle APZ zu APL.
  • Vorhaltung einer Spannungsversorgung für Betriebsmittel am Zählerplatz.
  • Der obere Anschlussraum OAR muss eine Höhe von 300 mm haben. Daraus ergibt sich eine „Bauhöhen-Sortimentsbereinigung“ am Zählerplatz. Der OAR ist zugelassen für die Verwendung von Betriebsmitteln wie „Kellerautomaten“ (3 Wechsel-Stromkreise mit 6 Teilungseinheiten).
  • Aufnahme zusätzlicher Prinzipdarstellungen und einen informativen Anhang.

Da für in Planung und Bau befindliche Anlagen eine Übergangsfrist von 12 Monaten gilt, bleiben die derzeitigen Kataloge und Gebietslisten während der Übergangsfrist mit dem Verweis auf die neue AR4101:2015 erhalten. Zusätzlich haben wir für Sie gebietsspezifische Übersetzungslisten erstellt. Somit haben Sie im Handwerk und im Elektrogroßhandel genügend Zeit und Möglichkeit, die Schränke und Felder der Bauhöhe 6 und 8 aufzubrauchen und abzuverkaufen.

Im Bereich der Belastungs- und Bestückungsvarianten, wie z.B. PV-Anlagen, Energiespeicher, Wärmepumpe, KWK und BHKW, Direktheizung oder Ladestationen für Elektrofahrzeuge, stellen wir Ihnen „44A-Felder“ mit 16 mm² Verdrahtung in 3-Punkt- und eHZ-Technik sowie Felder für Wandleranlagen zur Verfügung.

Ebenso stehen Planungshilfen für Sie zum Gebrauch bereit. Bei Fragen sprechen Sie uns bitte an:

  • technische Hotline
    Joachim Merten • 07139 94-52
  • kaufmännische Hotline
    Svenja Drautz • 07139 94-73
  • Verkaufsservice EGH
    Klaus Fuchs • 07139 94-275
  • oder die Ihnen bekannten Ansprechpartner im Außen- und Innendienst.