Alle System GEYER-Gehäuse sind aus glasfaserverstärktem Polyester gefertigt und entsprechen den Anforderungen der Normenreihe DIN EN 14598.

Ausführung

Das Material garantiert eine Isolierung gemäß Schutzklasse II und in Verbindung mit der Verarbeitung der Bauteile wie Wände, Türen oder Scharniere wird die Schutzart IP43 oder optional IP44 erreicht. Das Material korrodiert nicht, ist extrem stabil und eignet sich aufgrund seiner Isolationswirkung ebenfalls gut als Werkstoff für den Schaltschrankbau.

Die Gehäuse sind stark schwankenden Temperaturen, aufwirbelndem Staub, Feuchtigkeit oder starkem Regen ausgesetzt. Die zum Teil austauschbaren Gehäuseteile sorgen für eine nachhaltige und lange Lebensdauer und schonen damit die Resourcen.

Die eingebauten Schaltgeräte sind so auszuwählen, dass sie den Anforderungen im Freien entsprechen, z. B. Feuchtigkeit und Temperaturgrenzen. Maßgebend sind die gültigen Herstellervorschriften.

Sollten die Temperaturgrenzen nicht eingehalten werden können, ist der Errichter der Anlage verpflichtet dafür zu sorgen, dass die Betriebsbedingungen eingehalten werden. Hier sind Maßnahmen wie z. B. Aufstellungsort im Schatten, Schutzblech über dem Schrank, richtige Auslöseeinstellungen der Schalter sowie der Bemessungsbelastungsfaktor zu beachten.

Hinweis zu Aufstellungsort von Säulen und Schränken im Freien
Der Aufstellungsort ist so zu wählen, dass die Umgebungstempreatur die max. Obergrenze von 40°C bzw. über einen Zeitraum von 24 h den Mittelwert von 35°C bzw. die max. Untergrenze von -25°C nicht übersteigt (siehe DIN EN 61439 Teil 1, VDE 066-600-1).